Weitere Mandatsträger

1

  • Landkreis Reutlingen
    Kreistag
  • Regionalverband Neckar-Alb
  • Bezirksgemeinderäte
  • Stadtverband
  • Integrationsrat

Landkreis Reutlingen Kreistag

Informationen & Details

Der Kreis Reutlingen bildet zusammen mit dem Kreis Tübingen und dem Zollernalbkreis die Region Neckar-Alb. Er ist mit 1.093 Quadratkilometern der größte Landkreis in der Region, gehört zum Regierungsbezirk Tübingen und zählt zu den wirtschaftsstarken Gebieten des Landes. Rund 278.000 Einwohner leben in 26 Städten und Gemeinden.

Der Kreistag ist die Vertretung der Einwohner und das Hauptorgan des Landkreises. Er legt die Grundsätze für die Verwaltung fest und entscheidet über alle Angelegenheiten des Landkreises - soweit nicht der Landrat kraft Gesetzes zuständig ist oder der Kreistag ihm oder einem Ausschuss bestimmte Angelegenheiten übertragen hat. Der Kreistag besteht aus dem Landrat als Vorsitzendem und 67 Kreisrätinnen und Kreisräten. Die vierköpfige FDP-Fraktion bilden Hagen Kluck und Regine Vohrer aus Reutlingen, Florian Bauer aus St. Johann und Rolf Gaub aus Münsingen.

Hagen Kluck

Mössingerstraße 9 - 72770 Reutlingen

Journalist, Kreisrat seit 2014, ist Vorsitzender der FDP-Fraktion und vertritt die Liberalen im Verwaltungsausschuss des Kreistages.

Regine Vohrer

In Scherrengärten 22 – 72766 Reutlingen

Unternehmerin, Kreisrätin seit 2019, vertritt die FDP-Fraktion im Ausschuss für Technische Fragen und Umweltschutz des Kreistages.

Florian Bauer

Panoramastraße 4 – 72813 St. Johann

Bürgermeister der Gemeinde St. Johann, Kreisrat seit 2019, vertritt die FDP-Fraktion im Sozial-, Schul- und Kulturausschuss des Kreistages.

Rolf Gaub

Bahnhofstraße 7 – 72525 Münsingen

Apotheker, Kreisrat seit 2009, vertritt die Fraktion im Ausschuss für Technische Fragen und Umweltschutz sowie im Aufsichtsrat des Kreisklinikums

Die FDP-Kreistagsfraktion hat mehrere Liberale in verschiedene Gremien delegiert:

Jugendhilfeausschuss:

Isabelle Wohlauf

Der Jugendhilfeausschuss ist das zentrale Gremium in der Kinder- und Jugendhilfe. Diese umfasst alle Aufgaben, Angebote und Leistungen, die im Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) – aber auch in anderen Rechtsgrundlagen – festgelegt sind (ob z.B. genügend Kindergartenplätze vorhanden sind, die Angebote der Jugendarbeit ausreichen oder ob Hilfeleistungen in Beratungsstellen angemessen sind...). Angebote der Kinder- und Jugendhilfe wollen also Eltern in der Erziehung ihrer Kinder zu selbstverantwortlichen Persönlichkeiten unterstützen (in Ergänzung zu Schule und Berufsausbildung). Jugendarbeit ist dabei ein wichtiger Bereich.


Abfallzweckverband Reutlingen-Tübingen (ZAV):

Peter Reiff/Stellvertreter Helmut Bader

Aufgabe des ZAV ist die Verwertung und Entsorgung von Hausmüll, Problemstoffen aus Haushaltungen und Sperrmüll in den Landkreisen Reutlingen und Tübingen. Dazu gehört auch die Entsorgung von Gewerbeabfall, der zu beseitigen ist.

Der ZAV betreibt Wertstoffhöfe zur Selbstablieferung in Dußlingen und in Reutlingen. Für die Ablagerung mineralischer Abfälle betreibt er die Deponie Rahnsbachtal in Dußlingen. Zudem betreut und überwacht er sieben stillgelegte Abfalldeponien.

Inklusionskonferenz:

Birgitt Jacobsen

Inklusion bedeutet Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, an allen Bereichen, also Arbeit, Freizeit, Bildung, Familie und politischen Prozessen. Sie soll dadurch ermöglicht werden, dass das Umfeld und die Umwelt so gestaltet werden, dass Barrieren beseitigt werden. Die Inklusionskonferenz ist ein Gesamtnetzwerk aller Beteiligten, welche die Eingliederung und Gleichbehandlung von Menschen mit Beeinträchtigungen im kommunalen Raum gestalten und beeinflussen. Sie tauscht Informationen aus und bündelt Erfahrungen und Kenntnisse. Die Inklusionskonferenz ist eine Diskussions- und Kommunikationsplattform, die Inklusionsfragen auf der Basis einer fundierten Planungsgrundlage aufgreift, Lösungsmöglichkeiten erarbeitet, abstimmt und deren Umsetzung begleitet.

Regionalverband Neckar-Alb

Prof. Dr. Willi Weiblen

Richard-Strauß-Weg 6 – 72766 Reutlingen

Rechtsanwalt, Ministerialdirigent a.D., Kreisrat von 1999 bis 2019, Mitglied der Regionalverbandsversammlung Neckar-Alb seit 2019. Verheiratet, zwei erwachsene Kinder, katholisch.

Bezirksgemeinderäte

Die Reutlinger Stadtbezirke Altenburg, Betzingen, Bronnweiler, Degerschlacht, Gönningen, Mittelstadt, Oferdingen, Ohmenhausen, Reicheneck, Rommelsbach, Sickenhausen und Sondelfingen haben den Status von Ortschaften mit jeweils einem Bezirksgemeinderat als Hauptorgan, dessen Vorsitzender der Bezirksbürgermeister ist.

Die Bezirksgemeinderäte werden entweder wie der Gemeinderat durch Listenwahl oder per Mehrheitswahl gewählt. Bei der Mehrheitswahl gibt es keine Listen, so dass jeder Wahlberechtigte durch Eintragung des Namens auf dem Stimmzettel gewählt werden kann.

Karin Lenz

Bergäckerweg 1 - 72770 Reutlingen

Stadtbezirk Betzingen (Listenwahl)

Gewählt auf der FDP-Liste, Immobilienmaklerin, Wegwartin beim Schwäbischen Albverein Betzingen, nachgerückt für Hagen Kluck

Regine Vohrer

In Scherrengärten 22 – 72766 Reutlingen

Stadtbezirk Sondelfingen (Listenwahl)

Gewählt auf der Liste der Freien Wählervereinigung unabhängiger Sondelfinger Bürger, Unternehmerin, Stadt- und Kreisrätin, Bezirksgemeinderätin seit 2019.

Stadtverband

und Kreis- und Bezirksverband

Die liberalen Stadträte wurden auf den Wahlvorschlag gewählt, den der FDP-Stadtverband zur Kommunalwahl aufgestellt hat. Fraktion und Stadtverbandsvorstand treffen sich regelmäßig zur gegenseitigen Information.

Der Stadtverband unterhält zusammen mit dem Kreisverband die FDP-Geschäftsstelle Reutlingen,
Aaraustraße 15, 72762 Reutlingen, Telefon (07121) 22747 – Fax 290934

Der neue Vorstand des FDP-Stadtverbandes Reutlingen mit Beisitzerin Birgitt Jacobsen (links), dem stellvertretenden Vorsitzenden David Schmidt, den Beisitzern Manfred Schöck und Harry Halfar, Schatzmeister Dr. Thomas Steinmayer, der Vorsitzenden Regine Vohrer, dem Medienreferenten Ioannis Kouroutsidis und dem stellvertretenden Vorsitzenden Jochen Münch.

Den FDP-Kreisvorstand bilden Kreisvorsitzender Christoph Weiblen (Reutlingen), seine Stellvertreter Wolfgang Reiser (Münsingen) und Jan Hocke (Wannweil), Schatzmeister Dr. Thomas Steinmayer (Reutlingen), Schriftführerin Isabelle Wohlauf (Metzingen), Medienreferent Daniel Fischer (Eningen), die Beisitzerinnen Gudrun Hodina (Reutlingen) und Monika Heringhaus (Metzingen) sowie die Beisitzer Marcel Wiesenmaier (Metzingen) Luca Winterstein (Dettingen) und Thomas Pferner (Reutlingen). Thomas Steinmayer gehört auch dem Bezirksvorstand Neckar-Alb an, dessen Vorsitzender Pascal Kober ist. Kober ist auch stellvertretender Landesvorsitzender und Bundesvorstandsmitglied der FDP. Als liberaler Bundestagsabgeordneter vertritt er den Kreis Reutlingen in Berlin. In Stuttgart wird der Kreis Reutlingen durch den Landtagsabgeordneten Rudi Fischer vertreten, im Europäischen Parlament durch Andreas Glück.

Integrationsrat

Der Integrationsrat wird vom Gemeinderat bestellt und setzt sich für die Interessen ausländischer Zuwanderer ein. In Reutlingen leben Menschen aus rund 140 Ländern, ca. 37,5% der Einwohner haben einen Migrationshintergrund. Diese kulturelle Vielfalt ist eine Bereicherung und Herausforderung für unsere Stadt

Integrationsarbeit der Stadt Reutlingen: Die Stadt Reutlingen ist überzeugt: Vielfalt tut gut! Daher engagiert sie sich bereits seit vielen Jahren im Bereich der Integrationsarbeit.

Der Integrationsrat...
- ist eine politische Vertretung aller Reutlingerinnen und Reutlinger mit ausländischen Wurzeln
- berät Gemeinderat und Stadtverwaltung besonders zu den Themen Migration und Integration
- spricht Empfehlungen aus und schlägt Themen zur Beratung vor
- setzt eigene Akzente und bringt Themen zur Beschlussfassung in den Gemeinderat ein
- steht in Kontakt mit verschiedenen öffentlichen Einrichtungen
- ist Ansprechpartner für ausländische Vereine in Reutlingen
- vergibt Gelder zur Förderung kleinerer Integrationsprojekte

Sarah Zickler

vertritt die FDP-Fraktion im Integrationsrat der Stadt Reutlingen